Allgemeines

Der letzte Schliff – Auf Sprachreisen Sprachkenntnisse perfektionieren

Sind sprachliche Unsicherheiten oder Fehler im persönlichen Gespräch oft sogar charmant oder lassen sich zumindest geschmeidig überspielen, in der schriftlichen Konversation fallen sie eher als peinlich auf.
Und weil die Weltsprache Englisch in zahlreichen Jobs mittlerweile den Alltag beherrscht, werden es Arbeitnehmer sicherlich nicht bereuen ihre Sprachkenntnisse unter Anleitung von Muttersprachlern durch Sprachreisen London beispielsweise auf Vordermann zu bringen.

Sprachaufenthalte im Ausland helfen Studierenden aller Altersklassen auch die Feinheiten einer Fremdsprache zu erlernen. Beim Englisch lernen England entdecken und auch einen Einblick in die Kultur der Inselbewohner zu bekommen, das steht bei Sprachreisen im Vordergrund.

Warum sich Forschritte in der Fremdsprache so viel schneller einstellen als in der Schule oder beim Sprachkurs daheim in Deutschland liegt auf der Hand.

* Unterrichtet werden die Studierenden nämlich von Muttersprachlern. Und diese kennen die typischen Probleme derjenigen, die eine Sprache beherrschen wollen. Sie machen die Studierenden auf die false friends aufmerksam, die einen leicht in eine unangenehme Situation bringen können. Ein passendes Beispiel: Sprechen Arbeitnehmer von ihrem „chief“, dann meinen sie vielleicht ihren Chef, bezeichnen diesen aber eigentlich als „Häuptling“. Die korrekte Bezeichnung lautet „chief executive“ oder „boss“.
* Außerdem können die Lehrkräfte in den Kurszentren den Studierenden auch die kulturellen Besonderheiten eines Landes aus der Sicht eines native speakers näher bringen. Konzepte wie Höflichkeit sind von Kulturkreis zu Kulturkreis unterschiedlich. Unsere Auffassung von höflichem Benehmen unterscheidet sich von der eines Briten und noch mehr wahrscheinlich von der eines Japaners. In manchen Sprachen, wie dem japanischen zum Beispiel, ist Höflichkeit sogar grammatikalisch verankert. Gerade im Geschäftsleben ist das Kennen gewisser Gepflogenheiten und Umgangsformen äußerst wichtig.
* Der Vorteil, der bei Sprachreisen am augenfälligsten ist, ist wahrscheinlich jener, dass man auch außerhalb der Unterrichtszeiten von der Fremdsprache umgeben. Was anfangs vielleicht etwas ermüdend und auf jeden Fall anstrengend ist, doch wie das Sprichwort schon sagt: Übung macht den Meister.
* Die Unterbringung bei Gastfamilien oder in Wohngemeinschaften mit Einheimischen ermöglicht es den Sprachreisenden nicht nur ihre Fremdsprachenkenntnisse in einer entspannten Atmosphäre anzuwenden, sondern auch den Alltag der Menschen vor Ort mitzuerleben.

Um speziell auf die Anforderungen im Beruf zu reagieren, bieten Kurszentren im Ausland neben Standardsprachkursen auch spezielle Businesssprachkurse an. Wie schreiben Sie einen Geschäftspartner an, der Ihnen persönlich noch unbekannt ist? Wie verabschiedet man sich in einer Email auf höfliche und zugleich herzliche Weise? Und wie schaut eine perfekte Abwesenheitsnotiz in englischer Sprache aus?
Diese Fragen bleiben bei einem Businesskurs auf keinen Fall unbeantwortet. Für Studierende gibt es zusätzlich die Möglichkeit Praktika im Ausland zu absolvieren, auch diese werden von den meisten, führenden Sprachreiseanbietern vermittelt.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben