Singles und die Großstadt

München besticht als Flirtmetropole

Bayerin

Münchner Singles wissen Ausflüge ins Grüne zu schätzen (Bild: aboutpixel / Stefan Zimmer)

Flirtmetropole München

München ist für Singles am besten geeignet, dies ergab eine Untersuchung der Partnerbörse Parship zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG.

ist Münchner Singles ihre Stadt. Die Isar-Metropole punktet vor allem mit besonders attraktiven Einwohnern, vielen potenziellen Partnern sowie einem großen Angebot an Ausflugsmöglichkeiten ins Grüne in der näheren Umgebung der Stadt.

Auf der Reeperbahn nachts um halb eins…

Doch auch im Norden lässt es sich allein leben. Hamburg belegt knapp hinter München den zweiten Platz auf der der Rangliste der Single-Metropolen. Die Hamburger schätzen die Attraktivität der Frauen und Männer in ihrer Stadt als hoch ein. Außerdem werden Ausgehmöglichkeiten wie Bars und Clubs sehr positiv bewertet.

Schon Hans Albers hat das anscheinend gewusst, als er die Hamburger Partymeile besang: „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins, ob dun Mädel hast oder hast keins, amüsierst du dich, denn das findet sich auf der Reeperbahn nachts um halb eins“. Einzig das Wohnungsangebot vermiest den Hamburgern immer wieder den Flirt mit ihrer Stadt.

Flirtspots, Shopping oder Jobs

Einen guten dritten Platz belegt die Narrenhochburg Köln. Für die aufgeschlossenen Kölner ist offenbar fast überall ein guter Ort zum Flirten. Jedenfalls schätzen sie die Anzahl der Flirtspots all sehr hoch ein. Lediglich bei Parkplätzen und öffentlichen Verkehrsmitteln müssen die frohen Rheinländer eigenen Angaben Abstriche machen. Dennoch würden sie anderen Singles raten in die Stadt zu ziehen.

Berlin schafft es bei den Alleinstehenden nur auf den vierten Platz. Besonders bei den Bereichen „Persönliche Sicherheit“ und „Jobangebote“ schneidet die deutsche Hauptstadt schlecht ab. Shopping-, Ausgeh- und Wohnungsangebote werden hingegen positiv einstuft.

Weit abgeschlagen auf dem fünften Platz der beliebtesten Single-Großstädte landet Frankfurt. Bei 12 von 16 Aspekten schätzen die Frankfurter ihre Stadt am schlechtesten ein, darunter Attraktivität der Einwohner, Flirtspots und Ausgehmöglichkeiten. Einzig beim Jobangebot kann die Finanzmetropole punkten.

Untersucht wurden Aspekte wie die Attraktivität der Einwohner, die Anzahl der potenziellen Partner, Flirtmöglichkeiten sowie Freizeit- und Wohnungsangebot. Dabei wurden Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main miteinander vergleichen.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben