Nachrichtendienst

Twitter erlässt neue Regeln für Drittentwickler

Die API-Schnittstelle

Was Twitter so besonders macht, ist die Aura der Freiheit, die den 140-Zeichen-Nachrichtendienst umgibt: Die arabische Revolution, keine lästigen Anzeigen und unendlich viele Möglichkeiten für Nutzer und Drittentwickler, sogenannte Clients. Nun droht diese Aura zu verpuffen, denn Twitter hat neue API-Richtlinien festgelegt.

API ist die Schnittstelle, mit deren Hilfe Clients an Tweets und Twitter-Dateien kommen. Diese werden in Apps auf Handys oder Tablets sowie in anderen Programmen oder Websites wiedergegeben. Bislang war diese Schnittstelle relativ frei nutzbar.

Einschneidende Änderungen

Für die Zukunft gibt es allerdings restriktive Änderungen: Die Nutzerzahl von Apps der Twitter-Clients wird auf 100.000 Anwender beschränkt. Hat eine App bereits mehr Nutzer als diese Marke erlaubt, darf die Anzahl nur noch begrenzt erweitert werden, auf maximal 200 Prozent.

Zusätzlich müssen sich alle Drittentwickler registrieren und authentifizieren. Zuvor war dieser Vorgang nicht notwendig gewesen. Twitter will dadurch einen Überblick darüber behalten, wer die API-Schnittstelle nutzt.

Außerdem gibt es eine wichtige Änderung beim Downloadverhalten. Apps dürfen pro Stunde nur noch eine stark begrenzte Anzahl an Tweets herunterladen. Zusätzlich ist nicht mehr allein wichtig, wie viele, sondern auch welche Art von Dateien angefragt werden. Ob ein einfacher Tweet oder eine Bilddatei geladen werden soll, ändert die Tagesration.

Experten sehen Entwicklung kritisch

Die Änderungen, die besonders App-Entwickler treffen, wurden von Michael Snippey auf dem Twitter-Blog veröffentlicht. Clients haben einige Wochen Zeit, diese umzusetzen. Experten sehen in den neuen Richtlinien erhebliche Einschnitte und eine Veränderung des Geschäftsmodells.

Bislang war Twitter ohne Werbung ausgekommen und hat sein Kapital von zuletzt rund 80 Millionen US-Dollar über Kapitalisierungsrunden von Risikokapitalgebern und Spendern eingesammelt. Nun will das Unternehmen möglicherweise selbst Gewinne generieren und Werbetweets für eine gute Position verkaufen.

Um diese Werbemaßnahmen optimal umsetzen zu können, wird Twitter versuchen, hauptsächlich über die eigene Seite Tweets anzuzeigen. Daher könnte die starke Beschneidung der Client-Rechte kommen. Experten der Branche und Blogger sehen diese Entwicklung jedoch kritisch. Sie erwarten einen Rückgang der Nutzung, da hohe Tweet-Zahlen besonders durch den Gebrauch anderer Apps entstanden seien.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben