Norddeutsch an der Spitze des Rankings

Sächsisch ist der unbeliebteste Dialekt Deutschlands

Oktoberfest

Der bayrische Dialekt ist beliebt und erotisch. (Bild: XtravaganT/Fotolia.com)

Norddeutsch wird im Osten und Westen geschätzt

Die Studie wurde unter 1.048 Personen repräsentativ durchgeführt. Die Befragten gaben an, dass ihnen vor allem die Dialekte aus dem Süden und Norden des Landes gefallen. Norddeutsch und Bayrisch liegen ganz vorn in der Gunst der Deutschen. Man hört den Hamburger gern zu, wie sie über „anködeln“, „Zitroon“ und „Supbüddel“ sprechen. Der Dialekt wird sowohl von Westdeutschen als auch von Ostdeutschen als angenehm empfunden.

Anders sieht das Ganze bei der sächsischen Mundart aus. Nur acht Prozent aller Befragten beantworteten die Frage nach ihrem Lieblingsdialekt mit der in Ostdeutschland gebräuchlichen Sprachabwandlung. Das macht den Dialekt zum unsympathischsten der Republik.

Allerdings zeigt sich auch, dass die westdeutschen Bürger eine wesentlich größere Abneigung gegen die Sprache haben, als ihr ostdeutsches Pendant. Im Osten stehen Sächsisch und Berlinerisch auf den ersten Plätzen und sind die beliebtesten Mundarten, im Westen hingegen sind Bayrisch und Kölsch ganz vorne dabei. Nur auf Norddeutsch können sich beide Seiten einigen.

Bayrisch ist erotisch

Die Studie wurde von „YouGov“ durchgeführt. Aus dem Ranking ging nicht hervor, auf welchen Plätzen Dialekte wie Hessisch oder Schwäbisch landeten. Bereits im Jahr 2009 veröffentlichte die Seite „elitepartner.de“ eine durchgeführte Studie, die die erotischsten Dialekte prämierte. Auch hier landete Bayern auf dem ersten Platz und kann sich als „Sexiester Dialekt“ bezeichnen. Die Berliner Mundart rangiert auf Position vier und belegt einen wesentlich besseren Platz, als im Ranking der beliebtesten Dialekte. Die rote Laterne der erotischsten Sprachabwandlungen hält sächsisch. Nur neun Prozent der Befragten stuften den Akzent als sexy ein.

Allerdings gaben 62 Prozent der Bürger weiterhin an, dass die dialektalen Unterschiede, die deutsche Sprache bereichern. Nur die Jugendlichen störten sich an den regionalen Differenzen, die die Kommunikation untereinander erschweren. Die Studien zeigen vor allem eins: Die Klarheit des norddeutschen Dialekts vereint die deutschen Sprachgeister und wer in Bayern wohnt, hat bei einem Flirt bessere Chancen als ein Sachse.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben