Im Namen ihrer Majestät

Seit 50 Jahren geht Agent James Bond auf Verbrecherjagd

Bond

Seit 50 Jahren rettet James Bond im Anzug die Welt. (Bild:Jochen Seelhammer/Fotolia)

James Bond hat autobiografische Anteile

Ian Flemings Romane um den Geheimagenten in königlicher Mission erschienen bereits vor 60 Jahren. Fleming, selbst ein Geheimagent, versah James Bond mit einigen autobiografischen Zügen. Die Figur des geistreichen und attraktiven Geheimagenten weckte das Interesse von Harry Saltzman und Albert Broccoli. Beide erkannten das Potenzial der Romane und erwarben 1961 die Filmrechte. Nur ein Jahr später kam der erste Bond- Streifen in die Kinos und ein Mythos war geboren. Besonders durch das schauspielerische Talent von Sean Connery wurde schon der Film „James Bond jagt Dr. No“ ein voller Erfolg und beförderte den jungen Schauspieler in den Kino-Olymp.

Schöne Frauen in Bonds Armen

Es ist die Kombination aus schönen Frauen, schnellen Autos, böshaften Schurken und einem adretten Helden, die James Bond einen solchen Erfolg bescherten. Den schönsten Frauen wird die Ehre zuteil, in einem 007- Film die weibliche Hauptrolle zu spielen, die zum Ende des Streifens immer von Bond erobert wird. Gleichzeitig hat auch der Antagonist ein Mädchen, das meist dazu benutzt wird, den Geheimagenten zu töten. Leider funktioniert das nie, da sich auch die Anti-Bond Frauen von ihm so angezogen fühlen, dass sie ihre Mission vergessen.

Aus der jüngeren Geschichte dürfen sich Sophie Marceau, Denise Richards , Halle Berry und Eva Green in die Liste der Bond Girls einreihen. Doch sie alle verblassen gegen Ursula Andress, die im ersten 007-Film in einem knappen Bikini aus dem Meer stieg und einen Mythos schuf. In einem Ranking, das durch die britische „Sun“ erstellt wurde, landete die Schweizerin auf dem ersten Platz und verdrängte alle weiteren Bond-Girls auf die Folgeplätze.

Die heißesten Bond Girls aller Zeiten
1. Platz Ursula Andress (James Bond jagt Dr.No)
2. Platz Halle Berry (Stirb an einem anderen Tag)
3. Platz Claudine Auger (Feuerball)
4. Platz Eva Green (Casino Royale)
5. Platz Denise Richards (Die Welt ist nicht genug)

Bösewichte, die den Namen noch verdienen

Auch die Bösewichte in den James Bond-Filmen sind ein klein wenig anders. Die Antagonisten sind selten grobschlächtig, sondern meist distinguiert und halten sich an Benimm-Regeln. Dadurch avanciert der Schurke nicht sofort zum „Hassobjekt“. Er wird eher zu einem Konterpart von Bond, der Charakterzüge des charismatischen Helden aufweist. Bond und sein Gegenspieler ähneln sich und funktionieren deshalb in ihrer Auseinandersetzung perfekt. Bereits der erste Bösewicht erfüllte seine Rolle vollends und gilt noch heute als Prototyp. Dr. Julius No war ein gekränkter Wissenschaftler, der das Weltraumprogramm der Amerikaner sabotieren wollte. Sein Markenzeichen waren seine Hände, die er bei einem Unfall verlor und die durch Metallzangen ersetzt wurden.

„Q“ und seine verrückten Gadgets

James Bond

Daniel Craig ist der erotischste Bond-Darsteller aller Zeiten. (Bild:Chrisa Hickey/Wikipedia CC BY 3.0)

Aber ein James Bond lebt eben nicht nur von Frauen und Alkohol. Irgendwie muss er seine Gegner besiegen können. Und da kommt „Q“ ins Spiel, der zerstreute Wissenschaftler, der die Ausrüstung für 007 designt. Seine Kreativität kennt dabei kaum Grenzen. Sei es ein ausfahrbares Seil, ein Schuh mit integriertem Dolch, ein Jetpack oder gefälschte Fingerabdrücke.

All das steht aber im Schatten des „coolsten“ Bond-Gadgets, einem Auto, das Raketen ausweichen konnte, in dem es eine Rolle vollführte. Dieses gab es in dem Film „Stirb an einem anderen Tag“. Mit diesem Equipment konnte sich der Held immer wieder aus heiklen Situationen befreien oder seine Gegenspieler verwirren.

Übrigens: Laut einer Umfrage der Seite „firstaffair.de“ ist der aktuelle Bond-Darsteller Daniel Craig, der heißeste Geheimagent aller Zeiten. Die Hälfte aller befragten Frauen gab an, dass sie sich eine Nacht mit dem blonden Schauspieler vorstellen könnte. Damit verdrängte Craig seinen Vorgänger, Pierce Brosnan, auf den zweiten Platz.

50 Jahre Bond-Darsteller
Dauer Film Darsteller
1962 – 1967
James Bond jagt Dr. No Sean Connery
Liebesgrüße aus Moskau
Goldfinger
Feuerball
Man lebt nur zweimal
1967
Im Geheimdienst Ihrer Majestät George Lazenby
1971
Diamantenfieber Sean Connery
1973 – 1985
Leben und sterben lassen Roger Moore
Der Mann mit dem goldenen Colt
Der Spion, der mich liebte
Moonraker – Streng geheim
In tödlicher Mission
Octopussy
Im Angesicht des Todes
1987 – 1989
Der Hauch des Todes Timothy Dalton
Lizenz zum Töten
1995 – 2002
GoldenEye Pierce Brosnan
Der Morgen stirbt nie
Die Welt ist nicht genug
Stirb an einem anderen Tag
seit 2006
Casino Royale Daniel Craig
Ein Quantum Trost
Skyfall

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben