Gerücht oder Fakt?

Yahoo und Facebook verhandeln über Kooperation

Yahoo

Marissa Mayer, Geschäftsführer von Yahoo, sucht nach möglichen Kooperationspartnern. (Bild:Mrgadget3000/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Erweiterung der internen Facebook-Suche

Die Facebook-Suche ist aktuell sehr beschränkt. Nutzer haben die Möglichkeit, nach Personen, Gruppen oder Seiten zu suchen. Doch Mark Zuckerberg ist das nicht genug. Der Facebook-Gründer denkt an eine inhaltssensitive Suche, die auch Beiträge scannt und als Ergebnis ausgibt. Doch leider fehlt dafür die nötige Technik. An dieser Stelle kommt Yahoo ins Spiel. Der ehemalige Suchmaschinen-Riese verfügt zwar nicht mehr über die Ressourcen, um Google gefährlich zu werden. Aber die nötigen Techniken und Patente hält das Unternehmen noch immer.

Wie „The Telegraph“ berichtet, trafen sich Marissa Mayer, CEO von Yahoo und Sheryl Sandberg, die für die strategische Ausrichtung von Facebook zuständig ist. In dem Gespräch ging es um eine erweiterte Kooperation der beiden Unternehmen und das Ende der Zusammenarbeit von Yahoo und Microsoft. Denn seit 2009 besteht eine Partnerschaft zwischen den beiden Firmen. Yahoo leitet alle Suchanfragen auf Bing, die Suchmaschine von Microsoft weiter, und kümmert sich im Gegenzug um die Anzeigenvermarktung. Der Vertrag läuft noch weitere sieben Jahre.

Vorteile liegen nur bei Yahoo

Yahoo ist jedoch unzufrieden, dass Bing keinen größeren Anteil an den weltweiten Suchanfragen hält und sucht deshalb nach Auswegen aus der Partnerschaft. Der Vorteil liegt auf der Hand. Der Internetpionier würde von den Facebook-Ressourcen profitieren. Eine Milliarde Personen nutzen das soziale Netzwerk. Eine enorme Größe, die regelmäßig auf die interne Suche zugreift. Doch Microsoft hat kein Interesse, Yahoo aus dem Vertrag zu entlassen.

Suchmaschine

Yahoo ist einer der Internetpioniere, musste in den letzten Jahren jedoch viele Rückschläge hinnehmen. (Bild:gaku/Wikipedia unter CC BY 2.0)

Gegen die Gerüchte des „The Telegraph“ spricht allerdings, dass Facebook im September eine Bildersuche bei Bing integrierte und auch in Zukunft mit den Redmondern zusammenarbeiten wollte. Auch die Expertin Kara Swisher von „Allthingsd.com“ widerspricht den Gerüchten. Sie behauptet, dass es bei den Treffen nicht um eine mögliche Kooperation ging. Die beiden Geschäftsfrauen kennen sich aus früheren Tagen bei Google. Deshalb vermutet, die Journalistin Swisher, dass es sich um ein privates Treffen handelte. Für Facebook würde die Kooperation laut ihrer Aussage keine Vorteile enthalten: „Eine Zusammenarbeit mit Yahoo würde ihnen (Anm.d.Red. Facebook) fast nichts bringen, was sie zum Erfolg benötigen“.

Aktienkurs von Yahoo steigt

Obwohl nicht feststeht, ob die Gerüchte der Wahrheit entsprechen, wirkte sich allein die Möglichkeit positiv für Yahoo aus. Der Aktienkurs des Unternehmens stieg rasant an. Die Anleger erhoffen sich eine Rehabilitierung der maroden Suchmaschine. Doch ob dies wirklich stattfindet, steht noch nicht fest. Das Leben für Yahoo bleibt im Schatten von Google weiterhin schwer.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben