Kinovorschau

Brad Pitt tötet sanft in „Killing Them Softly“

Für Johnny Amato scheint es der Coup schlechthin zu sein. Er heuert Franky und den drogenabhängigen Russel für einen Überfall an. Die beiden strotzen zwar nicht vor Intelligenz, können aber trotzdem eine illegale Glücksspielrunde um ihr Geld erleichtern. Doch sie haben die Rechnung ohne die Mafia gemacht. Denn ausgerechnet die war Organisator und Schutzpatron der Pokerspiele. Jetzt muss Jackie Cogan die Dinge wieder richten.

Brad Pitt

In „Killing Them Softly“ verkörpert Brad Pitt einen Killer im Auftrag der Mafia.(Thomas Peter Schulzen/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Schauspielercrew mit geballter Krimierfahrung

Im US-amerikanischen Krimi glänzt Brad Pitt („Mr. & Mrs. Smith“) alias Jack Cogan einmal mehr als smarter und stylisher Auftragskiller. Mit gegeltem Haar und als Meister seines Fachs hebt er sich umso mehr von den restlichen Gaunern, Killern und Mafiosi ab.

Gangster Franky wird von Scoot McNairy gespielt, der neben Kinofilmen auch bei Krimiserien wie „Bones– Die Knochenjägerin“ oder „CSI: Den Tätern auf der Spur“ vor der Kamera stand. Sein Junkie-Komplize Russell wird verkörpert von Ben Mendelsohn („Knowing“, „The Dark Knight Rises“).

Auch Vincent Curatola (Johnny Amato) hat bereits lange Filmerfahrung mit dem Gangstermilieu gesammelt. Er spielte von 1999 bis 2007 den Boss der Lupertazzi-Familie John „Johnny Sack“ Sacramoni in der amerikanischen Mafiaserie “Die Sopranos”.

Ein Kriminalroman als Vorlage

Regie führte der Neuseeländer Andrew Dominik. Auch für das Drehbuch zeichnet er sich verantwortlich. Der 1974 von Gorge V. Higgins geschriebene Roman „Cogan’s Trade“ bildete dafür die Vorlage. Die Handlung hat er allerdings aus den siebziger Jahren ins 21. Jahrhundert übertragen. Mit Brad Pitt arbeitete er bereits in seinem Vorgängerfilm „Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ zusammen.

Premiere hatte der Streifen bereits am 22. Mai dieses Jahres in Cannes während der dortigen Internationalen Filmfestspiele. Eine „Goldene Palme“ konnte er damals allerdings nicht mit nach Hause bringen. In den Vereinigten Staaten läuft der Streifen schon seit September. Kinostart in Deutschland ist der 29. November.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben