Lost-Schöpfer J.J. Abrams führt Regie

Star Wars Episode 7 kommt 2015 in die Kinos

Star Wars

Für das Jahr 2015 ist der siebte Teil der Star Wars-Reihe angekündigt. (Bild:Scanrail/Fotolia)

Der Start einer neuen Trilogie

Mit Star Wars ist es wie mit einem Traditionsverein, der gegen den Abstieg spielt. Man weiß grundsätzlich schon vor dem Anpfiff, dass man nach dem Spiel enttäuscht sein wird, doch die Erfolge vergangener Tage ziehen einen dann eben doch immer wieder ins Stadion. Die Sci-Fi-Saga hatte ihre Hochzeit in den 80er Jahren, als die Teile Eine neue Hoffnung, Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter die Zuschauer im Sturm eroberten. Star Wars war ein Weltraum-Epos für Erwachsene mit Humor, Charme, tollen Schauspielern und grandioser Story.

Doch mit den letzten drei Teilen, die vor der Original-Trilogie angesiedelt sind, war das Publikum unzufrieden. Zu kindlich, zu schlechte Charaktere und ohne den Esprit der ersten Teile wurden diese zwar zu Kinoerfolgen, hinterließen jedoch einen ambivalenten Eindruck, der sich durch die Disney-Übernahme der Filmrechte im Oktober 2012 noch verstärkte. Die Fans malten bereits Horror-Szenarien, in denen Darth Vader ein Lied singt und Micky Maus als Protagonist auftritt.

 

Die bisherigen Star-Wars-Filme
1977 Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung
1980 Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück
1983 Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
1999 Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung
2002 Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
2005 Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
2008 Star Wars: The Clone Wars

Abrams kennt sich im Sci-Fi-Genre aus

2015 geht es nun weiter mit den Abenteuern rund um übermenschliche Fähigkeiten und dem Kampf der hellen gegen die dunkle Seite. Wie Disney verkündete wird J.J. Abrams Regie führen. Abrams erlangte vor allem Anerkennung durch die Serienhits Lost, Fringe und Alias deren Schöpfer er ist. Aktuell dreht Abrams das Sequel des Star-Wars-Konkurrenten Star Trek. Auch Mission Impossible III, Super 8 und der erste Star Trek Film finden sich in der Vita des Amerikaners wieder. Science-Fiction ist für den Regisseur also kein Fremdbegriff. Die Angst der Fans kann mit der Verpflichtung Abrams bereits ein wenig relativiert werden. In der engeren Auswahl waren laut „NME.com“ auch Ben Affleck und Steven Spielberg.

Star Wars

J.J. Abrams ist Schöpfer der Serie Lost und dreht aktuell den zweiten Star Trek Film. (Bild:David Shankbone/Wikipedia unter CC BY 2.0)

Schlägt das Imperium erneut zurück?

Zur Story äußerte sich Disney noch nicht. Die 6. Episode „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ endete mit der Zerstörung des Todessterns und dem Tod der imperialen Führer Darth Vader und Darth Sidious. Die Rebellen schlugen das Imperium zurück und erlangten wieder die Oberhand im Universum. Da die Vorgeschichte um Darth Vader alias Anakin Skywalker in den Episoden 1-3 bereits erzählt wurde, greift der neue Film vermutlich die Geschichte von Luke Skywalker auf.

Im erweiterten Star-Wars-Universum, das es in Buchform bereits gibt, gründet der Sohn von Darth Vader eine eigene Jedi-Akademie und bildet die zukünftigen hellen Krieger aus. Doch wie bei Star Wars üblich steht auch der Plot noch in den Sternen. Die Fans dürfen sich auf jeden Fall auf ein Wiedersehen mit den Weltraum-Helden freuen. Und in besonderen Fällen können Traditionsvereine an die Leistung der vergangenen Tage anknüpfen und die Fans noch einmal mit tollem Fußball begeistern.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben