Spekulationen um Apple-Uhr

iWatch: Was steckt hinter den Gerüchten um Apple?

Bastelt Tim Cook an einer iWatch?

Bastelt Tim Cook an einer iWatch? (Bild: Valery Marchive/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Mehr Schein als Sein

Die herausgegebenen Informationen basieren zurzeit noch auf Illusionen. Dennoch wurde von Apple ein eigenständiger Designwettbewerb ins Leben gerufen. Bis dato haben zahlreiche Designer ihr Konzept vor den Verantwortlichen aus dem Hause Apple präsentiert. So soll die iWatch unter anderem über eine integrierte Kamera verfügen.

Eine Vielzahl der Gerüchte lässt auf einen baldigen Produktionsstart schließen. Die Tageszeitung Wall Street Journal berichtete in jüngster Zeit über Gespräche zwischen den Verantwortlichen aus dem Hause Apple und dem hauseigenen Zulieferer. Der amerikanische Zulieferer Foxxcon will sich zurzeit zu den Gerüchten nicht äußern. Neben dem Wall Street Journal ist auch die New York Times an der zukunftsweisenden Geschichte dran.

Ganz der große Bruder

Wie die amerikanische Tageszeitung berichtet, soll die iWatch über ein Display aus gebogenem Glas verfügen. Für die Herstellung dieser Komponente zeichnet sich das amerikanische Unternehmen Corning verantwortlich. Zurzeit werden in den Werken des amerikanischen Unternehmens die Displays vom aktuellen iPhone hergestellt. Trotz der innovativ anmutenden Funktionen handelt es sich bei der iWatch um kein eigenständiges Konzept.

Ein moderner Mitläufer

Der japanische Elektronikkonzern Sony ist bereits erfolgreich im Segment der Smartwatches vertreten. Die von Sony vermarktete Smartwatch verfügt über das Betriebssystem Android. Sie macht ihren Träger durch leichte Vibrationen am Handgelenk auf eingehende Nachrichten oder Anrufe aufmerksam.

Ankommende E-Mails sowie Einträge im Kalender können ebenfalls über die Smartwatch von Sony abgerufen werden. Die von Apple geplante iWatch wird daher von zahlreichen Fachleuten lediglich als ein moderner Mitläufer angesehen.

Um sich dennoch wertvolle Marktanteile sichern zu können, hat der elektronische Multimediakonzern Apple bereits 13 Patente für diverse Applikationen angemeldet. So soll die neue ­iWatch unter anderem über einen elektronischen Kompass sowie über einen Umgebungslichtsensor verfügen.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben