Nach der Hitze ist vor der Hitze:

Wetter: Erneut über 30 Grad am Wochenende

Nach Hoch Zlatka folgten schwere Unwetter

Gewitter brachten Abkühlung

Heftige Gewitter in Teilen Deutschland beendeten zunächst die Hitze (Bild: Stephan Geisler – Fotolia)

Am vergangenen Wochenende sorgte Hoch Zlatka für schweißtreibende Temperaturen in Deutschland, Abkühlung brachte ein Atlantiktief, in Verbindung mit punktuell unwetterartigen Gewittern. Im Großraum Stuttgart wurden innerhalb weniger Minuten aufgrund von Starkregen ganze Straßen überschwemmt, Keller liefen voll und es fielen tischtennisballgroße Hagelkörner vom Himmel.

Auch in anderen Gebieten Deutschlands kam es zu diesem Wetterextrem. Auf die Hitze in Hannover folgten Unwetter mit Hagelschauern. Dächer, Autos, Scheiben, sogar ganze Häuserfronten wurden binnen Minuten zerstört. Vereinzelt kam es infolge von Blitzeinschlägen zu kleineren Waldbränden, so z.B. in Bayern.

Nur vorübergehende Abkühlung

Etwas Positives hatte die Gewitterfront, sie brachte Deutschland vorübergehend Abkühlung und endlich etwas Regen, den benötigen vor allem die Bauern des Landes. Aufgrund der bisher ausgebliebenen Regenfälle werden vielerorts hohe Ernteausfälle befürchtet. Im Juli fiel insgesamt nur ein Fünftel der im Schnitt zu erwartenden Menge. In Kombination mit dem langen Winter, dem Hochwasser im Juni und den jüngsten Unwetterschäden sieht die Bilanz der Landwirte düster aus.

Doch die derzeitige Abkühlung währt nicht lange, schon ab Mitte der Woche bildet sich ein neues Omegahoch über Deutschland und für die ersten Augusttage ist eine neue Hitzewelle im Anmarsch, regional werden wieder 35 Grad erwartet. Die Höchsttemperaturmarke von 40,2 Grad vom Sommer 2003 ist aber zum Glück nicht in Gefahr.

Neue Hitzewelle am Wochenende

Für den Kreislauf ist das derzeitige Auf und Ab sowie die extreme Hitze eine hohe Belastung, deshalb gilt für kommendes Wochenende wieder, körperliche Anstrengung vermeiden, viel trinken und im Schatten bleiben. Die Gefahr für sogenannte Blow-ups auf Autobahnen steigt mit den höheren Temperaturen ebenfalls wieder. Am Sonntag bringt eine durchziehende Kaltfront zunächst etwas Abkühlung, ob wieder schwere Gewitter zu erwarten sind, lässt sich derzeit nicht genau sagen. Das Wetter in Deutschland bleibt aber über das erste Augustwochenende hinaus sommerlich eingestellt, eine Umstellung der Witterung ist nicht in Sicht.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben