Entwicklung

Boomjahre bringen intelligentere Kinder hervor

Kinder

Eine starke Wirtschaft fördert die geistige Fitness von Kindern. (Bild: pic-unique – Fotolia)

Frühe Jahre beeinflussen die kindliche Entwicklung

Kinder, die in wirtschaftlichen Boomjahren aufgewachsen sind, haben im Schnitt eine höhere geistige Leistungsfähigkeit im Erwachsenenalter vorzuweisen als jene, die in Krisenzeiten das Licht der Welt erblickten. Grund hierfür ist vor allem eine bessere gesundheitliche Versorgung der Kinder in wirtschaftlich guten Jahren. Kinder, die zu Zeiten einer Rezession geboren wurden, waren demnach schlechter ernährt und häufiger Infektionskrankheiten ausgesetzt.

Stress wirkt sich negativ auf die geistige Gesundheit von Kindern aus

Ein weiterer Grund für die unterschiedliche Entwicklung wurde im persönlichen Umfeld der Probanden gefunden. Demnach wirke sich ein erhöhter Stresspegel in den Familien negativ auf die Eltern-Kind-Beziehung aus. In Krisenzeiten steigt dieser automatisch aufgrund der Angst vor Arbeitslosigkeit und der folgenden bedrohten Existenz der gesamten Familie. Während sich Mangelernährung negativ auf das Wachstum vom Körper und somit auch vom Gehirn auswirkt, kann Stress vor allem negative Auswirkungen im mentalen Bereich haben.

Kognitive Leistungen

  • sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erinnerungsvermögen
  • erkennen von Zusammenhängen
  • visuell räumliche Leistungen
  • Verarbeitung von Wissen

Studie erfasst Daten aus zehn Ländern

Im Rahmen der Studie, die in Gemeinschaftsarbeit zwischen der Mannheimer und Rostocker Universität sowie des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen erfolgte, wurden die Ergebnisse von mehr als 17.000 Personen über Sechzig aus zehn europäischen Ländern ausgewertet. Das Ergebnis war eindeutig. Ernährung und Umfeld der ersten Lebensmonate haben einen entscheidenden Einfluss auf die spätere gesundheitliche und auch geistige Entwicklung der Kinder.

Negative Auswirkungen aktueller Krisen sind nicht zu befürchten

Inwieweit sich aktuelle Krisen auf die geistige Leistungsfähigkeit der aktuellen Generation auswirken können, ist aber dennoch unklar. Vor allem, da heutige Rezessionen nicht zu vergleichen sind mit den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise der späten 20er Jahre. Trotzdem sollte die Sozialpolitik auf die Bedürfnisse von Schwangeren und kleinen Kindern gezielt eingehen, um die positive geistige Entwicklung der kommenden Erwachsenengeneration zu fördern, so die Studie.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben