Wissenswertes zur beliebten Suchmaschine

Google feiert 15. Geburtstag: Kuriose Fakten zum Jubiläum

Kurioses über den Geburtstag

Offiziell hat Google am 27. September Geburtstag, denn an dem Tag ging 1998 die Internetseite google.com online. Das fünfte Jubiläum fand allerdings noch am siebten September statt und erst im Jahr 2005 wurde der Geburtstag umdatiert. Auf der Seite zur eigenen Geschichte wird seltsamerweise vom vierten September als Tag der Firmengründung gesprochen, was dieses Datum zum Ehrentag machen könnte. Die Internet-Domain google.com wiederum wurde am 15. September 1997, also ein Jahr zuvor, registriert, sodass insgesamt mindestens vier Termine als Geburtstag infrage kommen.

Spezielle Funktionen von Google

Meist zeichnet eine schlichte Optik die Google-Hauptseite aus. Seit ein paar Jahren bereichert jedoch an vielen Tagen das sogenannte Doodle den über dem Suchfeld stehenden Schriftzug. Ein Doodle verweist auf einen Gedenk- oder Geburtstag, enthält manchmal kleine Spiele oder sogar animierte Videos. Zu seinem 15. Geburtstag spendiert sich Google selbst eine solche Spielerei.

Aufsehen erweckte am diesjährigen ersten April der Start von Google Nose. Die neue Funktion sollte es ermöglichen, die aufgeführten Suchergebnisse in Form von Gerüchen darzustellen. Auch wenn es sich dabei selbstverständlich um einen Aprilscherz handelte, existiert immer noch eine Seite, die ausführlich und überzeugend die Beta-Version von Google Nose erklärt.

Ebenfalls nicht ernst gemeint, aber vollständig nutzbar, sind kuriose Spracheinstellungen. Die Science-Fiction-Sprache Klingonisch lässt sich auswählen und bei der Option „Pirate“ wird die Suche als „Searrrch“ dargestellt.

Seltsame Suchergebnisse

Google Page Brin

Larry Page und Sergey Brin entwickelten vor Google-Gründung eine Suchmaschine für die Universität Stanford. (Bild: Google)

Programmierer haben einigen Vorurteilen zufolge einen etwas sonderbaren Humor. Wer sich überzeugen möchte, ob die Google-Entwickler vielleicht doch lustige Zeitgenossen sind, kann das durch die Suche besonderer Wörter herausfinden. „Binary“ beispielsweise führt dazu, dass die Anzahl der Suchergebnisse als Binärzahl dargestellt wird, was wohl eher beim Mathematiker für ein Schmunzeln sorgt. Das Wort „tilt“ zeigt schon größere Auswirkungen, denn der gesamte Seiteninhalt wird plötzlich leicht schräg dargestellt. Die Eingabe „do a barrel roll“ fasst Google sogar als Befehl auf, woraufhin sich die Seite einmal im Uhrzeigersinn dreht.

Spektakulär geht es ebenfalls bei der Suchanfrage für „Zerg Rush“ zu. Von allen Seiten tauchen plötzlich Google-Os auf und greifen die Suchergebnisse an. Sie durch Klicks abzuwehren, funktioniert zwar prinzipiell, doch wird sie niemand aufhalten können. Gleiches gilt bei anhaltender Tendenz auch für den Internetgiganten Google, dem die ersten 15 Jahre viele Türen für eine ruhmreiche Zukunft geöffnet haben.

Spannende Suchanfragen bei Google:

  • answer to life, the universe and everything
  • number of horns on a unicorn
  • once in a blue moon
  • tilt
  • do a barrel roll
  • zerg rush

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben