Allgemeines

Preisvergleich.de verkauft für 15.000.000 !

Da staun ich ja nicht schlecht .. unglaublich ..

letztens noch ging Billiger.de für satte 10 Millionen übern Pro Sieben Ladentisch ..

nun geht Preisvergleich.de für 15.000.000 über den Unister Bazar .. und zwar direkt nach Dubai .. man man man ..

da hat jemand zur richtigen Zeit die richtige Domain verkauft .. unbelievable!

zu lesen auf News.de

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

6 Kommentare

  1. Jarno sagt:

    Schon einmal aufs Datum geguckt?!

  2. Denno sagt:

    Hat damit glaub nicht zu tun – scheint offiziell:

    http://www.presseportal.de/story.htx?nr=1380361

  3. Japp Stam sagt:

    Also ich denke schon dass das echt ist. So wie das in der Presse rumgeht. Oder es ist eine echt gelungene PR Aktion. Man muss wohl abwarten was passiert und wie es weiter geht…

  4. Rob sagt:

    http://www.preisvergleich.de/service/press

    Ihr glaubt auch jeden Scheiss, wa? :D

  5. Walter Einstein sagt:

    allo Schnäppchenjäger aufgepasst!!!!! Betreff: preisvergleich.de
    Der Fiktive Geschäftsführer ist jetzt irgend etwas in den USA

    News.de, Inc. 2141 Wisconsin Ave.,
    NW Suite C2
    Washington, DC 20007
    USA
    Geschäftsführer:
    Marc Smith
    Registergericht: keine Angaben
    Steuernummer : keine
    Registernummer: Was ist das 26-2271383
    Umsatzsteuer- Identifikationsnummer
    gemäß § 27a
    Umsatzsteuergesetz: beantragt / Nur wo, in Leipzig etwa?
    Steuer-Nr.: beantragt / Natürlich bei Tante Trude in Buxtehude.

    Das Impressum ist total Gesetzwidrig

    Fazit:
    Ist hier ein reicher Araber aufgesessen oder will etwa die globale Mafia die Standfesten Bildleser neu abzocken. Deutschland ist immer noch der größte Verbrauchermarkt in Europa. Sehr ,sehr Lukrativ also! Nur Billig und billiger reicht da nicht aus! Dein Markenrasierer, deine Kaffeemaschine, dein Handy, deine TV Geräte, wenn es Massenware ist, ist das auch irgendwie vertretbar. Nur was ist, wenn der hochwertige Markenrasierer oder der Fotoapparat eine Macke hat?

    Ja ja, mag das Portal ja auch in mancher Hinsicht sinnvoll sein, darum geht es letztendlich nicht. Preisvergleich.de, ist ebenso in Marktsegmente eingedrungen, die diese Firma nicht mehr abdecken kann. Da hilft auch das einbinden von namenhaften Kataloganbietern nicht oder sich aus den bezahlbaren Werbepool von Google zu bedienen (natürlich mit freundlicher Unterstützung von deutschen Providern). Es darf nicht mehr verwunderlich sein, dass fast alle europäischen Internetanbieter Google abhängig sind. Damit erhalten Internetfirmen, wie Preisvergleich.de und billig.de, einen freien Jagdschein auf deutsche Verbraucher und die lila Kuh lässt grüßen.
    Nicht jeder wird das hier verstehen, schon mal was von Wettbewerbsverstoß gehört? Hier wird sie in höchster Vollendung und ganz legal praktiziert. Kochtopf ist nicht gleich Kochtopf, ein japanisches Messer muss nicht unbedingt scharf sein und ein billiges Carport nicht gleich ein hochwertiges Produkt.
    Abgesehen von mangelndem Wirtschaftsverständnis, Service, Dienleistungen und Qualität, sollten Verbraucher sich in Zukunft mehr Zeit bei der Produktsuche lassen. Manchmal kommt das wahre Schnäppchen auf Seite 15, dann ist der Käufer zufrieden und der Verkäufer auch.

  6. Joey Penny sagt:

    @Walter Einstein:
    Also mal abgesehen davon, das Deine Antwort nicht wirklich zum Thema passt (Domain-Verkauf von preisvergleich.de) – bist Du sowas wie der selbsternannte Che Guevara des Online-Shoppings? ;-)
    Ich habe selbst jahrelang bei einem Preisvergleich-Portal gearbeitet und ich kann nur sagen: nicht alle, aber viele sorgen für mehr Transparenz und mehr Aufklärung beim Kunden.
    Du solltest mal Deine Verschwörungstheorien umdrehen und Dir überlegen, wie offensichtlich früher (vor dem Internet) Menschen abgezockt worden sein müssen.
    Denn das Ganze (Thema Verbraucheraufklärung) ist auf dem Weg der Besserung und nicht auf dem Weg direkt in die Hölle.
    Aber zugegeben: die zweite Aussage=Deine Aussage hört sich natürlich spannender an! ;-)

Kommentar abgeben