Nobelpreisgewinner stehen fest

Friedensnobelpreis 2013 geht an OPCW

OPCW_logo

Die OPCW setzt sich gegen chemische Waffen ein. (Bild: opcw.org)

Seit 1901 wird der Friedensnobelpreis an Menschen oder Organisationen, die sich durch besonderen Einsatz für weltweiten Frieden auszeichnen, verliehen. Traditionell findet die Verleihung am 10. Dezember in Oslo statt – die Gewinner wurden heute bekannt gegeben. Die OPCW (Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons) reiht sich 2013 in diese hochgeachtete Reihe von Preisträgern wie Nelson Mandela (1993) oder Barack Obama (2009) ein und ist die 15. Organisation, der diese Ehre zuteilwird.

Was hat die OPCW geleistet?

Seit 1997 setzt sich die OPCW gegen chemische Waffen ein und kontrolliert international die Einhaltung der Chemiewaffenkonvention. Diese beinhaltet Richtlinien zur Vernichtung von Chemiewaffen, jedoch vor allem das Verbot zur Herstellung, Lagerung und Einsatz solcher Kriegsmittel. Bisher haben knapp 189 Länder die Konvention unterzeichnet.

Wie werden die Kandidaten nominiert?

Um für den Friedensnobelpreis nominiert zu werden, muss die Person oder Organisation vorgeschlagen werden. Vorschläge dürfen durch folgende Personen eingereicht werden

Wer bestimmt den Gewinner?

Das Komitee, welches den Gewinner bestimmt, besteht aus fünf Personen. Der Ausschuss wird vom norwegischen Parlament für jeweils sechs Jahre gewählt.

  • Komiteemitglieder
  • frühere Friedensnobelpreisträger
  • Regierungsmitglieder und Leiter spezieller Verbände und Institutionen
  • Mitwirkende des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag
  • Professoren bestimmter geistes- und sozialwissenschaftlicher Gebiete
Malala Yousafzai

Malala Yousafzai galt für Viele als Favoriten unter den Nominierten. (Bild:The Daily Beast/Wikipedia unter CC BY 3.0

Wer waren die Favoriten?

Bereits im Vorfeld wurden einige der knapp 260 Nominierten als klare Favoriten gehandelt. Allen voran die erst 16-jährige Malala Yousafzai, die sich seit mehreren Jahren in ihrem Heimatland Pakistan für die Rechte von Frauen auf Bildung einsetzt und nur knapp einen Anschlag der Taliban überlebte. Die junge Frau wäre die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten gewesen. Malala wurde bereits letzte Woche mit dem Sacharow-Preis geehrt – eine Auszeichnung der EU für den Einsatz für Menschenrechte.

 

Auch der Arzt Dennis Mukwege überlebte einen Mordanschlag, der ihn auf Grund seines Einsatzes für sexuell vergewaltigte Frauen und die Verurteilung derer Peiniger hatte treffen sollen. Für die Behandlung mehrerer tausend Frauen im vom Bürgerkrieg betroffenen Kongo wurde er bereits mit dem Right Livelihood Award geehrt. Ein weiterer Anwärter war Whistleblower Edward Snowden, der mit seinen Enthüllungen über Spionage- und Überwachungsvorgänge weltweite Empörung über derartige Maßnahmen auslöste – und sich selbst zum Gejagten machte.

Übersicht aller Nobelpreisträger 2013

Kategorie Literatur Physik Medizin/Physiologie Chemie
Gewinner  Alice Munro Peter W. Higgs

Francois Englert

James Rothman

Randy Schekman

Thomas Südhof

Martin Karplus

Michael Levitt

Arieh Warshel

Grund zeitgenössische Kurzgeschichten Entdeckung des Higgs-Teilchen Transportsystem der menschlichen Zelle Simulationsprogramm chemischer Prozesse
im menschlichen Körper

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben