Mysteriöser Fund

Mars: Rätsel um einen Stein in Donut-Form

Ein außergewöhnlicher Fund auf dem Mars

Seit Jahren bewegt sich der Marsrover „Opportunity“ über den Roten Planeten und untersucht Bodenproben, sammelt Mineralien und macht Fotos. Innerhalb von 12 Marstagen schoss der Rover zwei Fotos von der gleichen Stelle. Beim Vergleich der Fotos stellten die Forscher der NASA fest, dass auf einmal ein Stein mit einer dunklen Einbuchtung auf dem später aufgenommenen Foto zu sehen war. Nun stellt sich den Wissenschaftlern die Frage, wie das Geröll dort hingekommen sein könnte. Der leitende Forscher Steve Squyres ist von dem Fund sehr begeistert und meint: „Der Mars sorgt doch immer wieder für Überraschungen.“

Der Mars

Marsrover „Opportunity“ dient der geologischen Untersuchung des Mars. (Bild: Hubble / NASA)

Wie das Gestein dort hingelangt sein könnte

Nachdem die Weltraumforscher den Stein auf dem Foto entdeckt hatten, kam die Frage auf, wie der Stein dort hingekommen sein könnte. Ob es sich dabei um einen Meteoriten handeln oder das Geröll durch den Marsrover aufgewirbelt worden sein könnte, ist noch unklar. Eine weitere Theorie ist, dass ein rauchendes Loch im Boden das Gestein ausgestoßen haben könnte, doch eine Existenz eines solchen Loches wurde noch nicht überprüft. Squyre hält diese Theorie auch für eher unzutreffend. Am wahrscheinlichsten ist, dass der Stein unter die Räder des Rovers gelangt ist und dann auf die entsprechende Stelle geschleudert wurde. Squyres betont in diesem Zusammenhang aber, dass „Opportunity“ sich nicht direkt über die Fundstelle bewegt habe, sondern nur zwei bis drei Meter daran vorbeigerollt sei. Das Gestein liegt in der Nähe des „Murray Ridge“, dem Grat, den der Rover seit Anfang 2014 erkundet.

Analyse des Steines

Zum jetzigen Zeitpunkt wird der mysteriöse Fund von „Opportunity“ untersucht, gemessen und durch Fotos weiter dokumentiert. Dadurch haben die Forscher schon die Erkenntnis gewonnen, dass der dunkle Teil in der Mitte des Gesteins anders sei, „als alles, was wir bisher gesehen haben“, so Squyres. Das Stück soll ungewöhnlich viel Schwefel, Magnesium und Sulfur aufweisen, wie auch die doppelte Konzentration von Mangan gegenüber den Proben, welche die Wissenschaftler bisher vom Mars analysiert haben. Die Färbung des Steines spricht auch dafür, dass der Stein gewendet wurde, sodass nun die Unterseite des Steines zu sehen ist.

Der Marsrover „Opportunity“

  • ist eine amerikanische Raumsonde
  • ist im Juli 2003 gestartet und im Januar 2004 auf dem Mars im Eagle Crater gelandet
  • dient der geologischen Erforschung des Mars
  • analysiert Bodenproben, sucht Mineralien und schießt Fotos
  • ursprünglich war die Mission auf drei Monate ausgelegt
  • wird nun schon seit zehn Jahren auf dem Mars eingesetzt
  • befindet sich gerade am „Solander Point“ am Rand des Endeavour-Kraters
  • ist unter anderem mit einer Panoramakamera ausgestattet und schickt Fotos zur Erde
  • verfügt über keine fest stehende Bodenstation, alle Funktionen befinden sich im Rover selbst

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben