Posthume Klänge

Neues Album „Xscape“ von Michael Jackson

Michael Jackson 1988 bei einem Konzert in Wien. (Bild: Zoran Veselinovic/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Xscape – der Titel ist Programm

„Thriller“, „Bad“, „Invincible“ – auch bei der neuen Produktion wurde Jacksons Tradition des Namensfindungsprozesses beibehalten, bei der er Album nach einem der darauf enthaltenen Ein-Wort-Songs benannt hatte. „Xscape“, auf Deutsch „entkommen“, passt aber auch von der Wortbedeutung her sehr gut zum King of Pop. „Der Erfolg ist wie ein Gefängnis“, soll er seine Situation einmal zusammengefasst haben. Und daraus wollte er sich stets befreien. Nicht zuletzt der Name seines Anwesens Neverland in Kalifornien weist mit der an Peter Pan angelehnten Namensgebung darauf hin. Der Titelsong „Xscape“ wurde bereits 2001 für das letzte Album von Michael Jackson „Invincible“ aufgenommen.

Clubtauglich frische Klänge

Die Titel des neuen Albums sind aus dem musikalischen Nachlass des King of Pop entstanden, den man im Archiv des Musikers gefunden hatte. Aus den Fragmenten wurden sorgsam die besten Stücke ausgewählt. Laut den Angaben des Labelchefs von Epic Records, L.A. Reid, seien bei einigen Stücken die Gesangsspuren bereits fertiggestellt gewesen.

Die Songfragmente wurden nun in vollständiger Neubearbeitung von erfahrenen Star-Produzenten ganz nach dem Motto „contemporizing“ zeitgemäß aufbereitet und vollendet. Damit erscheinen die Songs, die teilweise schon vier Jahrzehnte alt sind, in einem jungen, clubtauglichen und tanzbaren Klang. Fans brauchen sich deshalb aber wohl keine Gedanken zu machen. Das neue Album soll ganz nach Michael Jackson klingen – inklusive der für ihn so typischen Juchzer. Insgesamt wurden vier Jahre an dem neuen Album gearbeitet. An der Produktion beteiligt waren:

  • Timbaland
  • Rodney Jerkins
  • Stargate
  • Jerome “Jroc” Harmon
  • John McClain

Timbaland hat dabei einen Großteil der Songs produziert. An der Vollendung der wertvollen Archiv-Schätze waren ausschließlich Produzenten beteiligt, die entweder bereits bei den Originalaufnahmen mit Michael Jackson zusammengearbeitet hatten oder mit denen die Legende noch arbeiten wollte.

Titelverzeichnis „Xscape“

  1. Love Never Felt So Good
  2. Chicago
  3. Loving You
  4. A Place With No Name
  5. Slave To The Rhythm
  6. Do You Know Where Your Children Are
  7. Blue Gangsta
  8. Xscape

Das neue Album ist auch als Deluxe-Edition erhältlich. In neun extra Tracks sind darauf die Originalversionen zu hören. Bereits 2010 erschien das posthum produzierte Album „Michael“ mit zehn Titeln. „Xscape“ wird höchstwahrscheinlich auch nicht das letzte Album sein, das Fans von ihrem Idol erwerben können: Epic Records darf nach einem Vertrag mit den Erben des King of Pop insgesamt 10 Alben veröffentlichen.

Auch nach dem Tod erfolgreich

Michael Jackson ist nicht die einzige Musiklegende, die auch nach ihrem Tod ein Comeback feiern konnte: Elvis Presley, Bob Marley, Johnny Cash und John Lennon waren auch posthum noch gut im Geschäft:

  • Elvis Presley verdient jährlich rund 55 Millionen US-Dollar
  • 18 Millionen US-Dollar sind es bei Bob Marley
  • John Lennons jährlicher Verdienst liegt bei 12 Millionen US-Dollar

Michael Jackson ist jedoch unangefochtener Spitzenreiter unter den verstorbenen Musikern: Rund 500 Millionen Euro soll er seit seinem Tod verdient haben – weit mehr, als es lebendige oder tote Solokünstler in einer solchen Zeitspanne je geschafft haben.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben