Aus Kronprinz Felipe wird Felipe VI.

Krönung in Spanien: Am 18. Juni wird Felipe König

Eine Krönungsfeier ohne Krone

Eine Überraschung jagt die nächste: Kaum hat König Juan Carlos entgegen seiner bisherige Aussagen, er habe nicht vor abzudanken, sein Amt niedergelegt, steht auch schon der Termin der Amtsübergabe fest. Kaum einer hat mit einem so schnellen Wechsel auf dem spanischen Thron gerechnet. Grund dafür war vor allem die spanische Verfassung. Da Juan Carlos der erste König ist, der vorzeitig abdankt, gibt es in Spanien kein entsprechendes Gesetz zur Regelung der Nachfolge.

Felipe VI., König von Spanien

Am 18. Juni wird Felipe neuer König von Spanien. (Bild: Michał KoziczyńskiWikipedia unter CC BY-SA 3.0 PL)

Alle Vermutungen, dass Gesetzesentwurf und Verabschiedung mindestens drei Wochen dauern, werden nun durch den raschen Krönungstermin eines besseren belehrt. Die Unterzeichnung des Gesetzes wird offiziell die letzte Amtshandlung von Juan Carlos sein. Anschließend steht der Vereidigung von Felipe vor dem Parlament nichts mehr im Wege.

  • Hinweis: Im spanischen Königshaus gibt es weder Zepter noch Krone. Felipe wird lediglich vor Ober- und Unterhaus des Parlaments einen Eid auf die Verfassung ablegen.
Letizia wird mit Felipes Krönung zur Königin von Spanien

Leitzia, Felipes Frau, wird als Bürgerliche zur Königin von Spanien. (Bild: Holger Motzkau/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0 PL)

Zur Freude vieler Spanien- und Monarchie-Fans wird die Vereidigung im Parlament live im Fernsehen übertragen. Auch die nach der Amtsanrittsrede folgende Ehrenparade können wohl Zuschauer auf der ganzen Welt mitverfolgen. Alle Damen und modeinteressierte Herren, die sich nun fragen, was Felipe an seinem großen Tag tragen wird: Der neue König beginnt sein Amt stilsicher in einer Militäruniform.

Von offenen Gästelisten, Wohnsitzänderungen und zu wenig Platz

Gerüchten zufolge werden aufgrund einer zu kleinen Tribüne und zu wenig Vorbereitungszeit keine ausländischen Staatsoberhäupter zur Krönung im Parlament eingeladen. Auch auf eine rauschend-üppige Krönungsfeier wollen die Spanier verzichten. Lediglich zur Heiligen Messe in der San Jerónimo el Real Kirche wird wohl Europas Führungselite, auf jeden Fall einige Monarchen, mit Spaniens neuem König mitfeiern dürfen.

Wie sich Juan Carlos als ehemaliger König nennen darf, ist aktuell noch unklar, da auch darüber erst noch im Parlament entschieden werden muss. Sollte sich Spanien die Niederlande und Prinzessin Beatrix zum Vorbild nehmen, würde Juan Carlos zukünftig einen Prinzentitel tragen. Auch diese Änderungen erwartet das spanische Königshaus ab dem 18. Juni:

  • Felipe ist nicht mehr nur Offizier, sondern Oberbefehlshaber der Streitkräfte.
  • Seine bürgerliche Frau Letizia wird Fürstin von Asturin und Königin von Spanien.
  • Töchterchen Leonor ist dann mit acht Jahren die jüngste Thronfolgerin in Europa und wird nach Felipe Königin, sofern ihre Eltern nicht noch einen Sohn bekommen.
  • Neuer Wohnsitz des Königs wird vermutlich Felipes eigener Palast sein (anstatt des Zarzuela-Palastes, von dem aus sein Vater regierte).

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben