Kindle Phone oder Fire Phone

Amazon Smartphone: 3D-Effekt auch ohne Brille möglich?

Finde heraus, worüber diese Amazon-Kunden reden

Mit dieser Aufforderung warb Amazon für eine Pressekonferenz, auf der genau das Produkt vorgestellt werden soll, von dem die Darsteller im dazugehörigen Werbevideo so fasziniert sind. Der Clou: Bisher wurde lediglich die obere Ecke eines handgroßen, mattschwarzen und sehr flachen Geräts gezeigt. Zum Event selbst wird zudem niemand Geringeres als Amazon-Gründer Jeff Bezos anwesend sein. Experten rechnen demnach zurecht mit dem ersten Amazon-Smartphone.

Sollte es sich bei der geheimnisumworbenen Neuheit tatsächlich um das heiß ersehnte Kindle- bzw. Fire-Smartphone handeln, hätten jahrelange Gerüchte endlich ein Ende. Als international führender Online-Händler schien sich Amazon bisher verdächtig lange aus dem Smartphone-Markt herausgehalten zu haben. Glaubt man dem „Wall Street Journal“, können sich US-Amerikaner bereits im September über das neue Spielzeug von Amazon freuen, Deutschland muss wohl bis 2015 warten.

Die möglichen Highlights des Kindle-/Fire Smartphones

Noch im April 2014 äußerte sich David Limp, der Geräte-CEO von Amazon wie folgt: „Apple mit seinem iPhone und Google mit dem Android-System versorgen den Smartphone-Markt derzeit sehr gut.“ Dass Amazon nun dennoch den Schritt in die Konkurrenz mit den Smartphone-Marktführern Samsung (ca. 33 Prozent) und Apple (ca. 15 Prozent) wagt, lässt vermuten, dass sie so einige Überraschungen in Sachen Funktion und Technik in petto haben, mit denen sie potenzielle Käufer überzeugen wollen.

Über ein spektakuläres Merkmal des Smartphones sind sich nach dem Werbespot von Amazon so gut wie alle einig: Die Tester scheinen von einem sich mit ihnen bewegenden 3D-Display völlig begeistert zu sein, allerdings trägt keiner von ihnen eine 3D-Brille. Gerüchten zufolge sollen sechs individuell agierende Kameras das Display mittels Infrarot automatisch auf den Blickwinkel des Users abstimmen. Weitere Gerüchte zum Amazon Smartphone sind:

  • soll in den USA in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter AT&T erscheinen, in Großbritannien entweder gemeinsam mit Vodafone oder mit O2
  • modernste Bedienung durch Bewegungssteuerung (z. B. Menüs mit nur einer Geste öffnen)
  • für Amazon Prime Kunden könnte ein gewisses Datenvolumen inklusive sein
  • Bildschirm ist vermutlich 4,7 Zoll groß (1280 x 720 ppx)
  • Quad-Core-Chip Prozessor von Snapdragon, 2 GB Arbeitsspeicher
  • soll u. a. Texte aus Bildern herauslesen, sie als Notiz speichern und sogar übersetzen können, sowie in der Lage sein, Gegenstände zu erkennen, um diese direkt bei Amazon zu bestellen
Amazon veröffentlicht bald auch ein Smartphone

Am 18. Juni 2014 stellt Amazon in Seattle das erste hauseigene Smartphone vor. (Scanrail – Fotolia)

Ein weiterer Baustein im cleveren Amazon Geschäftskonzept

So gut wie alle Gerüchte zum Amazon Smartphone deuten außerdem daraufhin, dass sich der Großkonzern seiner Firmenphilosophie treu bleibt. Statt Geräte zu kostenintensiven Preisen anzubieten, setzt Amazon seit jeher darauf, die technischen Spielereien fast schon zu den Produktionspreisen zu verkaufen, um sich ihren Gewinn anschließend durch kostenpflichtige weitere Inhalte zu sichern.

Ebenso wie die TV-Anschlussboxen, E-Reader und Tablets von Amazon wird das Smartphone demnach wohl seinen Wert über den Kauf von Apps, Musik, Filmen, E-Books und Co erwirtschaften. James McQuivey, Analyst bei Forrester Research, bringt die Amazon-Grundidee mit folgenden Worten treffend auf den Punkt: „Amazon will immer dann in Reichweite sein, wenn du darüber nachdenkst, etwas zu kaufen“ – und mit jedem neuen Produkt seine Kunden noch enger an sich binden.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben