Benutzerfreundlicher und sicherer

Windows 10: Microsoft präsentiert neues Betriebssystem

Terry Myerson gibt einen Ausblick auf Windows 10. (Bild: Microsoft Corporation)

Terry Myerson gibt einen Ausblick auf Windows 10. (Bild: Microsoft Corporation)

Unternehmen in Entwicklung einbinden

Microsoft-Chef Terry Myerson gab bei der offiziellen Vorstellung am 30. September 2014 in San Francisco einen Ausblick auf das neue Windows 10. Der Computer-Riese erweitert sein Betriebssystem damit direkt auf die aktuellste Version. Ende 2015 erscheint das Betriebssystem auf dem Markt, gab Myerson auf der Produktpräsentation bekannt. Vor allem für Unternehmen soll Windows 10 Vorteile bringen.

Microsoft will zukünftig stärker mit Unternehmen und Entwicklern zusammenarbeiten. Ein verbesserter Sicherheitsstandard, beispielsweise mit integriertem Maleware-Schutz und einer IT-Verwaltung, erleichtert den Arbeitsalltag. Mit dem WIP (Windows Insider Program) können sich Tester aktiv an der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der nächsten Windows Generation beteiligen. Am 1. Oktober, um 18 Uhr, bekommen Computerexperten die Testversion als Technical Preview, erstmals in der Geschichte des Unternehmens, zur Verfügung gestellt. Sie enthält regelmäßige Updates zum Entwicklungsverlauf. Über die Windows Feedback App teilen die Tester ihr Feedback mit den IT-Spezialisten von Microsoft und verbessern so die Software.

Microsoft Corporation im Überblick

  • Gründungsjahr: 1975
  • Gründungsmitglieder: Bill Gates und Paul Allen
  • Umsatz: rund 78 Milliarden US-Dollar

Benutzerfreundlichere Version

Nicht nur Unternehmen waren mit der Nutzeroberfläche von Windows 8 unzufrieden: Zahlreiche private Kunden kamen mit den neuen Bedienelementen nicht zurecht und wünschten sich Windows 7 zurück. Mit der neuen Betriebssoftware integriert Windows wieder Optionen der beliebten siebten Version: Es gibt wieder ein Startmenü, wo alle wichtigen Dokumente und Programme geöffnet werden können. Zusätzlich ist ein neuer Bereich integriert, indem die favorisierten Anwendungen abgerufen werden können. Zusammen mit neuen Nutzungsanwendungen soll das Programm insgesamt benutzerfreundlicher und einfacher zu bedienen sein.

Ein großes Thema der Entwickler ist die Vernetzung verschiedener Endgeräte. Mit Windows 10 können nun alle Apps und Programme auf Smartphones, Tablets und dem Computer genutzt werden. Entwickler brauchen so beispielsweise nur noch ein Spiel zu entwickeln, was dann auf jeder Hardware von der X Box bis zum PC läuft. Neben den vorgestellten Verbesserungen und Neuerungen kommen noch folgende Innovationen hinzu:

  • Apps werden im Fenstermodus angezeigt. Sie lassen sich wie Desktop-Programme öffnen, sind variabel in der Größe und verfügen über eine Titelleiste zum Minimieren, Schließen oder Vergrößern.
  • Verbesserte Snap Funktion: Bis zu vier Apps können zukünftig synchron auf dem Bildschirm angeordnet werden.
  • Task-Bar: Mit einem neuen Button sehen Nutzer alle offenen Dateien und Anwendungen und haben die Möglichkeit zwischen ihnen zu wechseln.
  • Arbeit an zwei Desktops: Inspiriert von Apples IOS X besteht im neuen Betriebssystem die Option, zwischen zwei individuellen Desktops zu wechseln. So wird die Trennung von geschäftlichen und privaten Tätigkeiten einfach und übersichtlich.

Windows-Versionen im Überblick

Version Erscheinungsdatum Neuerungen
Windows 1.0 01.04.87
  • Dateimanager im MS-DOS zum Kopieren von Dateien ohne Vorkenntnisse.
  • Systemsteuerung, um Windows an Benutzer anzupassen.
  • Nullmodem: Kommunikation mit anderen PCs
Windows 2.0 (2.x) 09.12.87
  • Exel 2.0
  • Installation via Diskette
  • Pagemanager
Windows 3.0(Erweiterungen: Windows 3.00a; Windows 3.0 plus Multimedia Extensions) 22.05.90
  • verbesserte Hypertext-Anwendung
  • Programmmanager weist auf Programme, in Form von Icons, hin
Windows 3.1 (Erweiterungen: Windows 3. 11; Für Workgroups) 1993
  • Drag and Drop: Verschieben von Dateien
  • Multimediaunterstützung
Windows 95 (Erweiterungen: Windows 95 a – c) 1995
  • gehört zur Windows 9x-Reihe
  • Verfügt über 32 Bit
  • Kontextmenüs: Anklicken mit rechter Maustaste möglich
Windows 98 25.Juni.98
  • unterstützte mehrere Monitore
  • Erweiterung vom Explorer
Windows ME 14.09.00
  • Windows Movie Maker
  • Systemwiederherstellung
 Windows 2000 26.09.00
  • Internetverbindungsfreigabe
Windows XP 25.10.01
  • bunte Benutzeroberfläche „Luna“
  • Startmenü mit zwei Spalten
  • Windows Explorer ausgebaut mit Foto-Funktion.
Windows Server 2003 24.04.03
  • 64-Bit-Prozessoren werden unterstützt
  • neuer Http-Server
Windows Vista 30.01.07
  • Snipping Tool
  • Sidebar für Minianwendungen auf dem Desktop
  • Flip 3D: Wechsel zwischen Fenstern im 3D Modus
Windows 7 22.10.09
  • Multi Touch
  • verbesserte Sicherheit und Nutzeroberfläche
Windows 8 (Update:Windows 8.1) 26.10.11
  • zwei Desktop-Oberflächen: Eine mit Kacheln für die Touch-Anwendungen (Modern UI) und eine mit gewohnter Taskleiste

 

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben