Die Spargelsaison 2015 wird bereits sehnsüchtig erwartet

Spargel 2015 – Beliebt, gesund und teuer

Spargelfeld Bietigheim

Ein Spargelfeld in Baden-Württemberg (Bild: Martin Dürrschnabel/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Wie lange dauert die Spargelsaison?

2014 war ein Spargeljahr, in dem der erste Spargel so früh wie selten gestochen wurde. Bereits am 10. April ging es los. Grob lässt sich sagen, dass die Saison zwischen dem 10. und 25. April beginnt und wie in jedem Jahr am Johannistag, dem 24. Juni, endet. Ab diesem letzten Tag dauert es erfahrungsgemäß mindestens 100 Tage, bis der erste Frost droht.

Die Spargelpflanze nutzt die Zeit, um sich zu erholen, nachzuwachsen und einen Schutz für den Winter aufzubauen. Die in den verbleibenden warmen Monaten gesammelte Energie sorgt dafür, dass der Spargel im Folgejahr erneut wachsen und den Gaumen des Menschen erfreuen kann. Gibt man ihm nicht genug Zeit dafür, wird die Ernte kleiner ausfallen.

Die Spargelpflanze versucht bis zu sieben Mal einen Stamm zu bilden, aus dem sich dann ein Busch bilden kann. Lediglich die letzte Stange lässt der Spargelbauer auswachsen, damit sie die Anlagen für die Spargelpflanze des Folgejahres bildet. Ab und an bieten Bauern auch nach dem 24. Juni noch Spargel an, das ist dann der Fall, wenn die Pflanze letztmalig genutzt wird und er keine Rücksicht auf die Erholung der Pflanze nehmen muss.

Der Aufwand hat seinen Preis

Viele Verbraucher machen sich Gedanken, wie teuer der Spargel in diesem Jahr wohl sein wird. Angesichts der Lohnentwicklung und dem ohnehin schon recht aufwendigen Anbauverfahren ist diese Sorge nicht ganz unbegründet. Der Spargelbauer muss ein gewisses Know-how besitzen, um ein optimales Wachstum der Pflanze zu gewährleisten.

Spargel mit Wurzel

Eine Spargelpflanze (Bild: Clemens Pfeiffer – gemeinfrei/Wikipedia)

Zuerst wird für jede Pflanze ein 40cm tiefer Graben ausgehoben, der zwischen 20 und 30 cm breit sein sollte. Dort wird Kompost eingebracht, die Pflanze eingesetzt und schließlich gedüngt und gewässert, um den Rest mit Erde aufzuschützen. Der sogenannte Spargeldamm ist etwa 20cm hoch und wird im Frühjahr angelegt und mit Schutzfolie abgedeckt, das erhöht die Wärmeentwicklung.

Neben diesem Verfahren, das kostenintensiv sein kann, müssen selbstverständlich auch die Arbeitskräfte auf dem Feld, insbesondere zur Erntezeit bezahlt werden. Nach den allgemeinen Lohnerhöhungen werden Spargelstecher in diesem Jahr mit rund 7,40 Euro pro Stunde bezahlt werden, im nächsten Jahr werden sie ca. 8,50 Euro erhalten und im folgenden Jahr kommt ein Tariflohn zum Tragen, der bereits über dem Mindestlohn liegt.

All diese Faktoren muss der Bauer auf den Kunden umlegen und somit den Spargelpreis folgerichtig erhöhen, um den für ihn lebensnotwendigen Gewinn zu erreichen. Das wird vor allem für kleinere Spargelbauern eine Herausforderung werden. Echte Spargelfans werden den Marktpreis bezahlen und sich den Genuss nicht nehmen lassen.

Auf kulinarische Genüsse nicht verzichten

Weißer und grüner Spargel

Weißer und gründer Spargel (Bild: 4028mdk09/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Spargel gilt in Deutschland, Frankreich, den USA und vielen anderen Regionen der Erde als Delikatesse. Die Geschmäcker sind verschieden, aber als Beilage zu Fleisch, allein als Hauptgericht und natürlich in Verbindung mit guter Butter oder einer leckeren Sauce Hollandaise erfreut er sich größter Beliebtheit.

Unterschieden wird der Spargel in Weiß- und Grünspargel. Letzterer wächst in der Sonne und nimmt aufgrund der Sonneneinstrahlung und damit dem Erwerb der Photosynthesefähigkeit nicht nur seine typische grüne Farbe an, sondern auch zahlreiche Nährstoffe. Er gilt als gesünder und hat einen etwas anderen Geschmack.

Wie man sich auch immer entscheidet, zu hoffen bleibt, dass Spargelfreunde sich ihre Leidenschaft, unabhängig vom Preis, nicht nehmen lassen und die Nachfrage hoch bleibt. Vielleicht führt dies zu einem einigermaßen stabilen Preis – Bon Appetit!

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben