Allgemeines

Energiesparen am Fenster

Dichte Fenster verhindern den Wärmeverlust

Vor allem ältere Fenstermodelle stellen oft eine Schwachstelle in der Energiebilanz eines Hauses dar. Durch sie kann die kalte Luft nach innen drängen und die warme Luft kann nach draußen entweichen. Aufnahmen von Thermobildkameras zeigen deutlich, dass durch geschlossene aber undichte Fenster die warme Luft schnell entweicht. Auf diese Weise können bis zu 15 Prozent Energie verloren gehen. Deshalb empfehlen Experten die Sanierung bzw. den Austausch von Fenstern. Moderne Fenster verfügen über eine effiziente Wärmeschutzverglasung, die in der Lage ist, die warme Luft in den Räumen zu halten. Außerdem zeichnen sich die Rahmen dieser Fenster durch eine bessere Dichtigkeit aus. Allerdings kommt es bei Fenstern nicht allein auf die Verglasung und den Rahmen an. Mitentscheidend für den Wärmeverlust ist außerdem die Anzahl der Fensterscheiben. Messungen zeigen, dass Fenster mit wenig Scheiben einen höheren Wärmeverlust haben als Fenster mit vielen Scheiben. Messen bzw. erkennen kann man dies mit dem sogenannten U-Wert, der den Wärmedurchdrang bei Fenstern anzeigt.

Isolierung

Zu einer guten Isolierung gehören moderne Fenster. (Bild: Ingo Bartussek – Fotolia)

Wärmeverlust mit Rollläden und Plissees verhindern


Rollläden und Plissees können nicht nur als Sonnenschutz und zur Verdunkelung eingesetzt werden. Vielmehr sind sie auch in der Lage, im geschlossenen Zustand die Wärme im Haus zu halten. Dies gilt insbesondere zur kalten Jahreszeit. Wenn es draußen kühl und im Haus warm ist, kommt es an den Fenstern zu einem Austausch von kalter und warmer Luft. Dies führt dazu, dass man in den
Räumen vermehrt heizen muss, um die Temperatur konstant zu halten. Rollläden und Plissees schaffen hingegen ein Luftpolster, das die kalte Luft draußen und die warme Luft drinnen hält. Dieses Prinzip funktioniert nicht nur im Winter, sondern unter umgekehrten Vorzeichen auch im Sommer.

Dann verhindern Rollläden und Plissees, das warme Luft von außen eindringt und die Sonne die Räume übermäßig aufheizt. So bleiben die Räume immer angenehm temperiert. Selbstverständlich bieten Rollläden und Plissees auch einen vorzüglichen Sonnenschutz. Mehr Informationen darüber, wie man durch die Montage moderner Plissees die Räume optimal vor Licht schützen und Heizkosten sparen kann, erhalten Sie auf www.plissees-riese.de.

Energiesparpotenzial bei alten Fenstern


Alte Fenster weisen ein hohes Energiesparpotenzial auf. Einfach verglaste Fenster haben einen hohen U-Wert von über fünf, was bedeutet, dass sehr viel Wärme entweicht. Zweifach isoliertes Glas erzielt immerhin schon einen U-Wert von 2,7, während eine Dreifachverglasung auf einen Wert von 1,9 kommt. Als dicht können nur Fenster mit einer modernen wärmedämmenden Verglasung gelten. Im Inneren dieser Fensterscheiben befindet sich eine Gasfüllung, die für eine optimale Isolierung der Fenster sorgt.

Sonnenenergie Haus

Mit modernen Methoden werden auch alte Häuser zu Energiesparern. (Bild: Túrelio/Wikipedia unter)

Was ist bei Fenstern mit Wärmeschutzverglasung zu beachten?


Moderne Fenster mit Wärmeschutzverglasung sorgen dafür, dass deutlich weniger warme Luft nach außen entweichen kann. Dies senkt zwar den Heizbedarf, erfordert aber verstärktes Lüften, da der automatische Luftaustausch durch undichte Fenster entfällt. Wird das Lüftungsverhalten nicht an die neuen Fenster angepasst, kann feucht-warme Luft in den Räumen leichter kondensieren, was zu Feuchtigkeit- und Schimmelbildung beiträgt.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

3 Kommentare

  1. Marcel sagt:

    Wir haben vor kurzem ein Haus bezogen mit Doppelverglasung, wichtig ist natürlich das die Fenster auch korrekt eingestellt sind, somit gut schließen, und die Fenstergummis in gutem Zustand sind, sonst nützt auch die beste Verglasung nichts. Dies sollte man von Zeit zu Zeit prüfen. Wir persönlich nutzen Plissees zusätzlich als Gestaltungselement und zudem sind sie einfach praktisch.

  2. Ron sagt:

    Ob sich durch ein Plissee wirklich so viel Energie einsparen lässt – da bin ich skeptisch. Ich denke auch eher, dass es ein sehr funktionelles Sonnenschutzprodukt ist, das sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten mit sich bringt. In Sachen Heizkosten sparen setzen wir eher auf eine durchdachte Isolierung, dichte Fenster (möglichst dreifach verglast) und eine gute Dachdämmung.
    VG
    Ron

  3. Paulina sagt:

    Also wir haben eine schöne Altbauwohnung aber ohne gedämmte Aussenfassade. Klassische 2-fach Verglasung ca. 20 Jahre alt und keine Rollläden oder ähnliches. An unseren Fenster haben wir solche Plisseefaltenstores. An sonnigen Wintertagen schieben wir diese ganz einfach zusammen und die Sonne wärmt so zusätzlich den Raum. Umgekehrtes Spiel am Abend runterziehen über die komplette Glasfläche. Wirkt mit Stoff und dem Luftpolster zum Glas als zusätzliche Isolierung. Je älter das Isolierglas umso höher der Effekt habe ich mir sagen lassen

Kommentar abgeben