Spiele-Gigant Nintendo vor Neuanfang

Nintendo-Chef mit 55 Jahren verstorben

Erfolgsweg von Satoru Iwata

Satoru Iwata

Satoru Iwata ((Bild: Official GDC/Wikipedia unter CC BY 2.0)

Satoru Iwata wurde 1955 in der Wintersporthochburg Sapporo geboren. Bereits frühzeitig beschäftigte er sich hobbymäßig mit dem Programmieren kleinerer Spiele auf dem Taschenrechner und machte seine Leidenschaft später zu seinem Beruf. Nach dem Studium an der Technischen Hochschule in Tokio war er lange Jahre am HAL Laboratory in Tokio tätig.

Die Firma ist ein Entwicklerunternehmen, das seit Jahrzehnten eng mit Nintendo zusammenarbeitet. Dort arbeitete er seit den 1980er Jahren intensiv mit und übernahm auch Arbeiten direkt bei Nintendo. Als Entwickler war er maßgeblich an der Entstehung vieler Spieltitel und deren Koordination beteiligt.

Mitwirkung an der Entwicklung folgender Spieltitel (Auswahl)

  • Kirbys Dreamland
  • Super Mario Sunshine
  • Star Fox Adventures
  • Metroid Prime
  • Eternal Darkness – Sanity’s Requiem
  • Animal Crossing
  • The Legend of Zelda: The Wind Waker

Sein Aufstieg in der Firma fiel in die Zeit der Entwicklung des Game Boy, den er wegweisend mitprägte. 1993 wurde er schließlich zum Chef von HAL und arbeitete in dieser Funktion bis 2000. 2000 wechselte er schließlich in leitender Position zu Nintendo und war für die globale Unternehmensplanung zuständig.

Gleichzeitig entwickelte er die neuesten Spiele mit und prägte die Ära der Entstehung des GameCube mit. Bereits 2002 stieg er zum Nintendo-Chef auf. Als bei ihm 2014 ein Gallenkarzinom entdeckt wurde, musste er beruflich zurückstecken, um sich behandeln lassen zu können. Den langen Kampf gegen die schwere Krankheit verlor er am 11. Juli 2015.

NINTENDO – Eine Erfolgsgeschichte

Super Nintendo (SNES)

Super Nintendo (Bild: Céréales Killer/Wikipedia unter CC BY-SA 1.0)

Nintendo ist eines der wenigen Unternehmen, die auf eine sehr lange Tradition zurückblicken können und sich bis heute auf dem Elektronik- und Spielemarkt halten. Nintendo hat mit seinen Produkten Generationen von Gamern geprägt und sich eine riesige Fanbasis geschaffen. Die Spieler sind in allen Ländern und Altersklassen zu finden.

Die drei großen Märkte des Unternehmens sind einerseits der heimische, japanische Markt und der gesamte asiatische Raum, andererseits die Standorte USA und Europa. Angefangen hat das Unternehmen, das bereits 1889 gegründet wurde, mit der Herstellung von Spielkarten. Ab den 1940er Jahren wurde das Unternehmen in zweiter Generation internationaler und erschloss neue Partner wie z. B. Disney.

Ab 1969 kamen andere Spiele hinzu und sehr bald ab den 1970er Jahren konzentrierte sich das Unternehmen zunehmend auf elektronische Spiele und entwickelte die ersten Konsolen. Die neuen Spiele kamen gut bei den Konsumenten an und bald entstanden Tochterunternehmen in den USA, Kanada und anderen Ländern.

Mit dem Nintendo Entertainment System (NES) feierte das Unternehmen 1983 einen Welterfolg. Es folgten weitere erfolgreiche Spielsysteme wie das Super Nintendo Entertainment System (SNES) 1990, das Nintendo 64 (1996) oder in jüngster Zeit die Nintendo Wii (2006) oder die Wii U (2012). An den beiden letztgenannten Konsolen war Iwata ebenfalls in besonderer Weise beteiligt.

Die Nachfolge wird nicht leicht, aber das Unternehmen ist gut aufgestellt und bereit auf Marktentwicklungen zu reagieren. Obwohl der Konzern lange Zeit zögerte, öffnete sich das Unternehmen auch dem Smartphone-Trend und bleibt somit ein ernst zu nehmender Mitstreiter im Wettbewerb um die Kunden.

Sayonara Herr Iwata

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben