Neues aus dem Reich der Kuriositäten

Woxikon präsentiert App für unglaubliches Wissen

Kurioses Wissen für jeden Tag – Das bietet unsere neue App, die allerhand witzige Antworten auf nie gestellte Fragen gibt.

3.333 kuriose Fakten aus 17 Kategorien

Die „Unglaubliche Wissen“-Anwendung punktet mit 3.333 Fakten aus 17 Wissensgebieten. User können mit der Woxikon-App jeden Tag neue skurrile Fakten aus aller Welt erfahren.

Die App präsentiert Wissen in den Kategorien, Ausland, Inland, Essen und Trinken, Film und Fernsehen, Flora und Fauna, Freizeit und Hobbies, Geschichte, Gesellschaft, Körper und Gesundheit, Kunst, Literatur, Musik, Politik, Skurrile Gesetzte, Sport, Sprache sowie Wissenschaft und Technik.

Quiz und Suchfunktion mit intuitiver Bedienung

Neben den über 3.000 Fakten enthält die „Unglaubliche Wissen“-App als besonderes Feature ein Quiz. Hier können Nutzer in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen entweder auf Zeit oder im Sudden-Death-Verfahren Fragen zum gesamten Wissensschatz beantworten. Bildung und Unterhaltung werden so auf ungeahnte Weise miteinander verbunden.

Die Anwendung lässt sich intuitiv bedienen und bietet individuelle Einstellungen. User können entscheiden, ob und wie oft Nachrichten wiederholt werden. Zudem lassen sich Kategorie, Favoriten und die Suche nach Kategorie, Titel und Wertung sortieren. Eine Suchfunktion erleichtert das Finden einzelner Schlagwörter. Weiterhin können beliebte Fakten unter den persönlichen Favoriten gespeichert werden.

Wissenswertes und Kurioses finden

Zudem lässt sich die App mit Facebook verbinden. Auf dem sozialen Netzwerk präsentiert Woxikon nunmehr seit über einem Jahr täglich „Unglaubliches Wissen“. Auch auf der Hauptseite Woxikon.de finden User bereits seit einiger Zeit kuriose Fakten rund um den Globus und aus den verschiedensten Wissensgebieten.

Dort kann man beispielsweise erfahren, dass die erste SMS im Jahr 1992 verschickt wurde. Der heilige Blasius ist übrigens der Schutzheilige des Halses, weil er einem jungen Mann eine Fischgräte aus dem Rachen gezogen haben soll. Koro ist die Angst davor, dass der eigene Penis schrumpft, sich in den Körper zurückzieht und man schließlich davon stirbt.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...

Kommentar abgeben