„Raute der Macht“ und „Maß halten“

Gestik und Mimik der Politiker – Was steckt hinter der Körpersprache?

Gesten für Einsteiger …

Vor allem zu Beginn ihrer Karriere greifen Politiker häufig auf den „Zeiger“ zurück. Hierbei strecken sie den Arm aus, um wahllos auf irgendwelche Personen in einer Menge zu zeigen. Der Effekt: Die Aufmerksamkeit wandelt vom Redner auf das Publikum. Politiker können so signalisieren „Du interessiert mich“.

Ebenfalls beliebt ist die Faust. Deutsche Politiker wie Angela Merkel oder Frank-Walter Steinmeier nutzen ihn ebenfalls häufig. Der Klassiker der Rhetorik vermittelt Entschlossenheit, zeigt den Zuhörern jedoch zugleich eine gewisse Aggression. Die Faust gibt es sogar in der doppelten Variante.

… und Fortgeschrittene

Großer Beliebtheit erfreut sich das sogenannte „Maß halten“. Hierbei zeigen Daumen und Zeigefinger einen fiktiven Abstand an. Diese Geste gibt es in verschiedenen Varianten, ihre Bedeutung ist jodoch gleich, sie vermittelt vor allem Detailtreue.

Zudem zeigen Politiker mit diesem Zeichen, dass sie ein Problem im Griff haben und lösen können. Wenn das nicht die Wählerherzen höher schlagen lässt.

… und Fortgeschrittene

Ein weiterer Standard ist die offene Hand. Hierbei signalisiert die zum Zuhörer gerichtete Handfläche Offenheit und, dass der Redner etwas transportieren möchte. Zeigen die Handflächen nach oben, hat die Geste eine verschwörerische Funktion. Sie zeigt Tatkraft und Bodenständigkeit.

Bei dieser Geste ist jedoch auch Vorsicht geboten – wird zu viel der Handinnenfläche präsentiert, wirkt es schnell abwehrend.

Gesten für Profis

Natürlich hat auch jeder bekannte Politiker eine ganz persönliche Geste, die er bei zahlreichen Gelegenheiten zur Schau stellt. Bei Angela Merkel ist dies das sogenannte Spitzdach. Sie bildet mit den Daumen und Zeigefingern beider Hände ein Dreieck, dabei deuten die Fingerspitzen ein wenig nach unten. Die Bundeskanzlerin stellt mit der „Raute der Macht“ ihre innere Ausgewogenheit und Besonnenheit unter Beweis.

Der US-amerikanische Präsident Barack Obama hat sein Foto-Lächeln zur Hauptgeste entwickelt. Kaum ein Bild, auf dem der Demokrat nicht mit einem breiten Lächeln und lachenden Augen zu sehen ist. Neben dem freundlichen Blick hat der Präsident häufig den belehrenden Zeigefinger im Repertoire. Mit dieser Geste erringt Obama Aufmerksamkeit und die Anwesenden konzentrieren sich auf seine Worte.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben