Die erfolgreichsten Filme 2011

Kino: Harry Potter und Jack Sparrow kämpfen siegreich

Harry Potter hat es im Jahr 2011 wieder geschafft: Er hat sich erfolgreich dem Bösen widersetzt und ganz nebenbei als erfolgreichster Film des Jahres mit rund 6,5 Millionen Zuschauern die Bilanz in deutschen Kinokassen gerettet.

Die Top Ten der Filmhits in deutschen Kinos
Platz Filmtitel Zuschauerzahlen
1. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 6,5 Mio
2. Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten 4,4 Mio
3. Kokowääh 4,3 Mio
4. Hangover 2 4,1 Mio
5. Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht, Teil 1 3,2 Mio
6. Die Schlümpfe 2,7 Mio
7. Transformers 3 2,6 Mio
8. Fast & Furious Five 2,5 Mio
9. The King’s Speech 2,4 Mio
10. Black Swan 2,2 Mio

Ein freundliches Kinojahr

Die krisengeschüttelte deutsche Kinobranche hatte im vergangenen Jahr ein kräftiges Umsatzplus von 4,1 Prozent zu verbuchen. Insgesamt sahen 129,6 Millionen Zuschauen einen Film im Kino, das entspricht 2,1 Prozent mehr Besuchern als in 2010.

Diese Zahlen gab die Filmförderungsanstalt (FFA) am Mittwoch in Berlin bekannt, deren Vorstand Peter Dinges zeigte sich dennoch besorgt um die Zukunft des Kinofilms: „Nach einem starken Rückgang der Besucherzahlen im Jahr davor ist dies unter dem Strich ein freundliches – aber noch kein sehr gutes Jahr“. 2010 war der Umsatz um 5,7 Prozent und die Zahl der Besucher um 13,5 Prozent zurückgegangen.

Den FFA-Statistiken zufolge war der berühmte englische Zauberschüler für den Erfolg nicht allein verantwortlich. Insbesondere Fortsetzungen großer Hollywoodfilme und einigen deutschen Produktionen ist diese positive Bilanz zu verdanken.

Fortsetzungen hängen Oscar-Gewinner ab

Nach „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ belegte die vierte „Fluch der Karibik“-Fortsetzung den zweiten Platz der erfolgreichsten Kinohits des Jahres. Rund 4,4 Millionen Kinogänger sahen „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ mit Johnny Depp in der Hauptrolle als Captain Jack Sparrow. Knapp dahinter folgt mit 4,3 Millionen Besuchern Til Schweigers Komödie „Kokowääh“ auf Platz drei.

Auffällig war Dinges zufolge außerdem, dass „gerade die oftmals gescholtenen Sequels im letzten Jahr für die meisten Besucher im Kino verantwortlich waren“. Unter den Top Ten standen immerhin sechs Fortsetzungen, darunter „Hangover 2“, „Transformers 3“ und „Fast & Furious Five“. Erst auf Platz neun und zehn finden sich die hochgelobten Oscar-Gewinner „The King’s Speech“ und „Black Swan“.

Die Kinokrise

Die Kinobranche befindet sich bekanntlich seit Jahren in der Krise. Die Schuldigen sind schnell gefunden, Raubkopien als illegale Downloads aus dem Internet sind einer verbreiteten Meinung zufolge dafür verantwortlich, dass in immer mehr Lichtspielhäusern die Lichter aus gehen.

In 2011 gab es der FFA zufolge 124 Neu- oder Wiedereröffnungen von Filmtheatern, allerdings auch 183 Schließungen, die die auf Unrentabilität und Konkurrenzdruck zurückzuführen seien.

Deutscher Film auf dem Vormarsch

Einzig auf den Zauberlehrling Harry Potter war seit dem Erscheinen des ersten Films in 2001 immer Verlass, er spülte regelmäßig Millionen in die Kinokassen. Doch auch deutsche Filmemacher können zufrieden auf das Jahr 2011 zurückblicken.

Neben „Kokowääh“ erreichten noch sieben weiter deutsche Produktionen Zuschauerzahlen von mehr als einer Million. Der Zuwachs von 7,0 Millionen ging dabei auch zulasten der US-amerikanischen Produktionen, die im Vergleich zum Vorjahr 5,1 Millionen deutsche Zuschauer einbüßten.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben