Bio & Öko

Hörnum-Odde 2013

Sylt verschwindet allmählich

Das Problem des Landverlustes ist ein schleichendes, das jedoch durch den Klimawandel neuen Auftrieb gewinnt. Aktuell steht Sylt im Fokus. Dort ist die Hörnum-Odde bedroht, die insbesondere in den letzten Wochen massiven Flutwellen ausgesetzt war. Ein Riss trennt das Stück Land vom Rest der Insel und ein Komplettverlust ist absehbar.

...weiterlesen
Milchkanne

Einkaufen ohne Müll: Neue Shops ohne Verpackung

Unverpackt statt Plastik, Pappe und Co: Immer mehr Läden setzen auf verpackungsfreies Einkaufen. Statt nerviger Dreifachverpackung werden Müslisorten in Behältern, Kartoffeln im Korb und Nudeln in Glasröhren verkauft. Dies ist nicht nur umweltschonender, sondern auch günstiger. Wer jedoch glaubt, verpackungsfreies Einkaufen ist eine völlig neue Idee, der irrt sich.

...weiterlesen
Sonneneruption

Sonnenstürme: Entstehung und Auswirkungen

Neben dem regulären Wetter, das durch Hoch- und Tiefdruckgebiete bestimmt wird, ist für die Menschen auf der Erde auch das sogenannte Weltraumwetter wichtig. Dabei handelt es sich um Phänomene, die von außen auf die Erdatmosphäre Einfluss nehmen und diese beeinträchtigen können. Eines der bekanntesten Phänomene ist der Sonnensturm.

...weiterlesen

Earth Day 2013 – Der internationale Tag der Mutter Erde

Der „Tag der Erde“ (englisch: Earth Day) wird alljährlich am 22. April in mittlerweile über 175 Ländern begangen. Er soll sowohl die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, als auch die eigene Art des Konsumverhaltens kritisch betrachten. Durch Prominente und ein steigendes Interesse am Erhalt der Erde, als Mutter allen Lebens, wird der Earth Day jedes Jahr größer gefeiert. Google macht mit einem fantasievollen, animiertem Doodle auf den international gefeierten Tag aufmerksam.

...weiterlesen
Tiefsee

Vergleich: Deutschlands Meere keine Problemzone

Vom Eingriff des Menschen in die Natur sind die Meere als erstes betroffen. Die Auswirkungen sind nur selten offensichtlich. Aus diesem Grund haben Forscher eine groß angelegte Studie durchgeführt und die Weltmeere grundlegend untersucht. Insgesamt fällt das Ergebnis negativ aus. In Relation dazu geht es Deutschlands Meeren gut.

...weiterlesen

Ernährung: Ist Bio gleich gesund?

Sollte man Bio oder doch besser Chemie kaufen? Diese Frage geht vielen durch den Kopf, wenn sie durch die Gemüseabteilung des Supermarkts oder an den diversen Regalen vorbei gehen, wo Produkte mit dem Bio-Siegel angeboten werden. Aber wie gut ist Bio überhaupt? Und ist der Rest schlicht schlecht?

...weiterlesen

Report des WWF bestätigt – Menschheit plündert die Erde

Dass die Menschheit nicht eben sorgsam mit den Ressourcen der Erde umgeht, ist nichts Neues. Doch wie stark dieser Raubbau wirklich voranschreitet, darüber berichtet der WWF alle zwei Jahre in seinem Living Planet Report. In diesem Jahr warnen die Umweltschützer, dass jeder Mensch etwa 1,5 Mal so viele Ressourcen verbraucht, wie die Erde regenerieren kann. Und die Tendenz ist steigend.

...weiterlesen

Bio-Siegel – Was steckt hinter den Kennzeichen

Egal ob Obst, Gemüse, Fleisch oder Käse – Produkte aus ökologischem Landbau erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit bei den Verbrauchern. Und gerade zur Osterzeit rücken unbelastete Bio-Eier in den Blickpunkt. Doch woran kann der Verbraucher Bio-Waren eindeutig erkennen? Um diese Fragen zu beatworten, erklärt WOXIKON was hinter dem Begriff und den Kennzeichen steht.

...weiterlesen

Wasserverbrauch unverhältnismässig hoch – 9.000 Badewannen nutzt jeder Mensch

Ohne Wasser kein Leben. Es könnte das größte Problem des 21. Jahrhunderts werden. In vielen Ländern herrscht jetzt schon Süßwasserknappheit und die Weltbevölkerung wächst im rasanten Tempo weiter. Nur mit einer gemeinsamen, globalen Strategie kann die Krise abgewendet werden. Doch die Unterschiede im Wasserverbrauch sind von Land zu Land gewaltig.

...weiterlesen
passivhaus

Aktiv sparen durch Passivhäuser

Nie wieder Nebenkosten bezahlen? Die Befreiung vom Preisdiktat der Energiekonzerne ist möglich! Besitzer von Passivhäusern sparen, zahlen kaum Heizkosten und haben immer frische Luft. Doch es geht noch besser: Wer ein energieautarkes Haus baut, muss wirklich nichts für Heizung und Strom überweisen.

...weiterlesen