iPad: Verdacht auf erhöhtes Risiko für Allergiker

Schlagwörter Apple, handy & Computer, Hautausschlag, Ipad, Nickelallergie, Technik
Veröffentlichung 14.07.2014
Sprache deutsch
Quelle www.handelsblatt.com

In den USA musste ein elf Jahre alter Junge klinisch behandelt werden, nachdem sein ganzer Körper von einem massiven Hautausschlag gezeichnet war. Weiterhin berichtete „Pediatrics“, dass bei dem Jungen anschließend eine Allergie gegen Nickel diagnostiziert wurde und die behandelnden Mediziner auf den vor 4 Jahren gekauften Apple iPad Spuren des Metalls gefunden haben. Sobald das täglich von dem Patienten genutzte Tablet eine Schutzhülle bekommen hatte, seien die Beschwerden besser geworden.

Ob auch andere Apple Produkte Nickelallergien auslösen können ist aktuell noch unklar. Auf Nachfragen verweigerte der Applekonzern jegliche Stellungnahme dazu. Allgemein sind die durch Nickel ausgelösten Ausschläge zwar nicht lebensgefährlich, unangenehm und entzündungsgefährdet sind sie jedoch allemal. Oft kommt man dann um eine Therapie mit Antibiotika und Steroiden nicht herum. Bisherige typische Auslöser von Nickelallergien waren zum Beispiel Reißverschlüsse, qualitativ wenig hochwertiger Schmuck sowie Brillengestelle.

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...

Kommentar abgeben