Snowden: Russisches Asyl abgelaufen

Schlagwörter NSA, Rund um die Welt, Russland, Snowden, Spionage, USA, Welt
Veröffentlichung 01.08.2014
Sprache deutsch
Quelle netzpolitik.org

Seit dem 23. Juni befindet sich Edward Snowden, nach seiner Flucht aus Hongkong, in Russland. Für ein Jahr hatte Snowden Asyl erhalten und steht nun vor einer ungewissen Zukunft. Zwar läuft ein Verlängerungsantrag, doch ob Snowden bleibt ist ungewiss. Er selbst hatte bereits während des vergangenen Jahres versucht auszureisen, wurde jedoch von der russischen Verwaltung gehindert. Ecuador, Bolivien, Nicaragua und Venezuela hätten Snowden gerne bei sich aufgenommen.

Edward Snowden erlangte im vergangenen Jahr Berühmtheit, weil er Interna der amerikanischen und britischen Geheimdienste bekannt machte. Er selbst bezeichnet sich seitdem als „Whistleblower“. Einer der zudem den Schlagworten „Überwachung“ und „Privatsphäre“ auf der weltpolitische Agenda eine neue Prägung verpasst hat. „Vielleicht habe ich dazu beigetragen, dass sich jetzt eine neue Generation zu Wort meldet“, erklärte Snowden im Mai gegenüber dem Magazin „Stern“. „Ich nenne sie die „Post-Terror-Generation“.“

Optionen

Drucken Drucken Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...

Kommentar abgeben